Worst of Trump

Wieso sich viele gefreut haben, dass Biden gewonnen hat...

*Warnung*

Artikel ist nicht für „Trump supporter“ geeignet, Nebenwirkungen noch unklar.

Wir alle kennen ihn, wir alle lieben ihn, den hochintelligenten, Corona-immunen ehemaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten. Und wer nicht hinterm Mond lebt, weiß auch, dass eben dieser teilweise etwas… fragwürdige Aussagen tätigt. In diesem wunderbaren, 100% ernst gemeinten Artikel wurden einige dieser Aussagen und auch Handlungen zusammengestellt.

Über die aktuelle Pandemie weiß er natürlich alles, wie dass das Virus im April von der Hitze getötet und es bestimmt nicht zu einer Pandemie ausarten wird (9.3.2020) … oder doch?? Naja, da wurde wohl was verwechselt, denn am 17.3 wusste er doch vor allen anderen, dass es eine Pandemie wird… Auch von der Maske ist er, wie allgemein bekannt, nicht der größte Fan: „Wearing a mask would make me look ridiculous!“ Ach, na dann! Wir können es ja nicht zulassen, dass der Selbstbräuner verwischt, denn im Vergleich dazu ist die Gesundheit der Bevölkerung doch wirklich unwichtig.

Natürlich gibt es auch keine Schwierigkeit, die für ihn zu groß ist. ZUm Beispiel: Wie könnte man nur diese Pandemie stoppen? Naja, natürlich mit DESINFEKTIONSMITTEL SPRITZEN. Eine persönliche Empfehlung. Er macht das ja seit Jahren, hat es ihm je geschadet??

Jetzt aber erstmal genug Corona-Geplapper, tauchen wir mal weiter in die dunklen Tiefen der Vergangenheit ein…

Wir schreiben das Jahr 2014, als es in Amerika 11 Ebola-Infizierte und 2 daran Verstorbene gab und Trump per Twitter den Rücktritt Obamas forderte, da dieser offensichtlich versagt habe. A-Aber es gab doch im Januar fast 300 Tausend Covid-19 Infizierungen pro Tag in Amerika, und das trotz der ganzen wirksamen Maßnahmen, die er aufgestellt hat??

2 Jahre später, November 2016.

Das große Ereignis: Der Wahlkampf

Seine bekanntesten Sprüche werden wohl „Make America great again“ und „Mexico will pay for the wall“ sein. Ob Amerika nun besser ist als davor oder dies nur Menschen mit fehlenden Lesefähigkeiten, um die Todeszahlen zu lesen, auffällt, wird hier jetzt nicht diskutiert. Das zweite Zitat allerdings ist sehr interessant, da Trump nach eigenen Angaben „eine tolle Beziehung zu Mexikanern“ hat und das, obwohl seiner Meinung nach eben diese, genauso wie Schwarze, zu „dumm“ sind, ihn zu wählen. Derselbe Mund verkündete auch, dass er „die am wenigsten rassistische Person in diesem Raum“ sei. Nein, der Raum war nicht leer.

Ein weiteres seiner Lieblingsthemen während des Wahlkampfes war natürlich Hillary Clinton. 

„Wenn Hillary nicht mal ihren Ehemann befriedigen kann, wie kommt sie auf die Idee, sie könne Amerika befriedigen?“ Auf eine kritische Aussage Clintons erwiderte er außerdem, sie sei „nicht ganz richtig im Kopf“. Später fügte er noch hinzu, dass man sie ja genauso gut einfach erschießen könne.  

Kommen wir nun zu meinen absoluten Liebligssprüchen, mit denen der (nach eigener Aussage) hochbegabte Mann unser erbärmliches Dasein auf der Erde bereichert hat.

„Aber wenn das Stehlen beginnt, beginnt auch das Schießen.“ – Eine Drohung per Twitter an die Protestanten der Black Lives Matter Bewegung, nachdem er die Erlaubnis gegeben hatte, auf alle Demonstranten zu schießen, falls die Proteste ausarten (2020).

„Vertreibt diese Missgeburt sofort aus unserem Land!“- 2017 über Colin Kaepernick (ein Football Spieler), der sich aus Protest gegen die Unterdrückung Schwarzer in Amerika bei der Nationalhymne hinkniete.

“Windräder verbreiten Krebs”, “Die Chinesen haben den Klimawandel erfunden, um der amerikanischen Wirtschaft zu schaden.” (2019) – Zwei seiner bekanntesten Aussagen über den Klimawandel. Im selben Jahr forderte er dazu auf, in Nationalparks nach Öl zu bohren. Circa zwei Wochen später behauptete er, Amerika hätte in Sachen Umweltschutz während seiner Amtszeit den größten Fortschritt gemacht. Aber natürlich! Wer braucht schon eine 16-Jährige, die endlich mal handelt und andere Jugendliche dazu motiviert, etwas gegen den Klimawandel zu tun, wenn man Donald Trump hat? Fridays for walls, damit die Mexikaner endlich mal aus dem klimaneutralen Amerika draußen bleiben!

Zu guter Letzt noch ein paar Zitate der legendären Fernsehduelle zwischen Donald Trump und seinem Rivalen Joe Biden:

„Es ist nicht meine Schuld, dass es so weit gekommen ist. Es ist Chinas Schuld.“ (über das Corona-Virus) ~Donald Trump

„Er sagt, wir lernen, damit zu leben. Menschen lernen, damit zu sterben.“- Joe Biden über Trumps Aussage.

„Er (Trump) gießt in jedes einzelne rassistische Feuer Öl.“ ~Joe Biden

Da das Staatsoberhaupt es nicht schaffte, seinen Rivalen ausreden zu lassen (da hat wohl jemand die Gesprächsregeln nicht gelernt), verlor Joe Biden die Nerven und fragte Trump, ob er nicht einfach mal die Klappe halten könne (Will you shut up, man?). Daraufhin musste die Moderatorin die 3- äääh über 70-Jährigen trennen, bevor die Situation eskalierte.

Das nächste Duell verlief deutlich mehr auf dem geistigen Niveau von Präsidentschafts-Kandidaten (allerdings erst, nachdem immer das Mikrophon dessen, der gerade nicht sprach, stummgeschaltet wurde).

Abschließend kann man festhalten, dass wir froh sein können, da unsere Regierung zumindest größtenteils bei Sinnen ist. (Oder zumindest bis eine gewisse Alternative an die Macht kommt, aber das ist eine andere Geschichte.)

Nathalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.