Das offizielle Schülerzeitungs-Eisdielen-Ranking ist da!  

Bald ist es wieder so weit – Die Eissaison fängt an! Und wir reden hier – Gott sei Dank – endlich mal nicht über Glatteis und Schnee. Also – lasst uns Eis essen gehen! 

Aber… wartet mal… Wo überhaupt? Eins ist sicher: Das erste Eis des Jahres muss immer etwas ganz Besonderes sein. Bei den vielen Eisdielen in Regensburg ist es aber immer aufs Neue ein Dilemma: Wo kriege ich das beste Eis her? 

Um diese Leben-oder-Tod-Frage ein für alle Mal zu klären, haben wir uns auf den Weg gemacht, um die beste Eisdiele in der Altstadt zu finden.  

Um die Eisdielen auch professionell und fair bewerten zu können, haben wir sogar einen Bewertungsbogen erstellt. Uns zu sehen, wie wir mit einem Klemmbrett durch die Stadt laufen, war bestimmt ganz lustig.  

Dann mussten wir uns auch überlegen, was eine perfekte Eisdiele auch ausmacht. Die Kriterien, die wir bewertet haben, waren Geschmack, Preis, Lage, Personal, Zutaten und die Auswahl.  

Hier sind sie unsere Tabellen, mit je noch einer Kurzrezension

Die Eisgalerie ist unser Gewinner in der Kategorie Lage, in Stadtamhof ist es einfach traumhaft, vor allem weil man so nah am erfrischenden Donauufer ist. Der perfekte Ort für ein Eis!
Bei Crema Gelato hat man zwar die größte Auswahl, aber dafür hat jede Sorte nach Zitrone geschmeckt, wirklich jede – und wir hatten viele Testesser.
Unser least favourite ist das Piccolo, es liegt in einer dunklen Gasse und hat außerdem das unfreundlichste Personal.
Stenz ist wohl eine der beliebtesten Eisdielen in Regensburg und das auch zurecht. Der Geschmack hat hier völlig überzeugt, die Auswahl und die Lage allerdings gar nicht. Es gibt wirklich nicht viele Sorten aber wenigstens sehr diverse und kuriose Eise. Und das Problem mit der Lage? Man muss sich auf der anderen Straßenseite anstellen und ständig fahren Autos vorbei.
Aamu, das Paradies für alle Sorbet-lover, davon gibt es hier nämlich reichlich. Also eine gute Anlaufstelle für Veganer*innen.
Also hier gibt es eigentlich nur eines zu sagen, beim Center Italia bekommt ihr die größten Kugeln der ganzen Stadt.
Hier könnte ihre Werbung stehen, denn viel gibt es zum Gelato Cremoso nicht zu erzählen. Eine durchschnittliche Eisdiele halt…
Jetzt wird es interessant. Beim Pinguin war wohl jeder schon einmal. Das Eis ist zwar nichts Besonderes aber die Eisdiele liegt so verführerisch nah an der Schule, dass sie im Sommer schon zur täglichen Routine gehört. Und es ist einfach immer ein schattiges Plätzchen am Brunnen frei.
Das Weichmanns ist ein kleiner Straßenverkauf eines Altstadt-Cafés, es gibt nur ein paar Sorten, aber wer viel Wert auf die richtigen Zutaten legt, ist hier genau richtig. Alle Lebensmittel kommen nämlich aus der Region und das hat uns sonst niemand gesagt.
Auch die Venezia Bar ist eine solide Eisdiele, die aber nicht wirklich hervorgestochen ist.
Die Diba, wer kennt sie nicht. Und für alle, die sie nicht kennen: Das Eis hier ist der Hammer, einfach so geschmacksintensiv und lecker. Wenn ihr also das nächste mal Lust auf eine Geschmacksnervenorgasmus habt, dann macht euch schnell auf den Weg hier her.

Apropos Weg, die Adressen zu den Eisdielen müsst ihr alleine herausfinden, aber das schafft ihr schon.

Noch etwas – Wenn ihr euch fragt, wie wir die Zutaten bewertet haben: wir haben nachgefragt, woher die kommen und ob sie bio, regional etc. sind. Das war manchmal ein wenig unangenehm aber durch sowas müssen Journalisten nun mal durch… 

Nach langer Suche, großem Bemühen und literweise Blut, Schweiß und Tränen (Okay, vielleicht waren es keine Liter) haben wir es endlich geschafft: Wir haben einen Großteil der Regensburger Eisdielen durchprobiert und können uns jetzt offiziell Eis-Experten nennen.  

Und das alles, um euch die Suche nach der perfekten Eisdiele zu erleichtern.  

Also – Wir hoffen dieses Eisdielen-Ranking inspiriert euch für euren nächsten Eis-Marathon. 

Buon appetito, eure Schülerzeitung! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.